No autumn

Andreas Kroll

David

Gedenke deines Erbarmen, Du
und deiner Hulden,
denn sie sind von der Urzeit her.
Der Versündigungen meiner Jugend
und meiner Abtrünnigkeiten
wolle nimmer gedenken,
deiner Huld nach gedenke du mein,
um deiner Güte willen, Du!-

Gut und gerade ist Er,
drum unterweist er die Sündigen den Weg.
Des Wegs führt er die sich Hingebeugten
im Rechtsgeheiß,
lehrt die sich Hingebeugten seinen Weg
All seine Pfade,
Huld und Treue sind sie
denen, die wahren seinen Bund, seine Vergegenwärtigungen -
um deines Namens willen, Du,
verzeih meinen Fehl,
denn sein ist viel.

Die Schrift, Preisungen 25 (translated by Martin Buber & Franz Rosenzweig)